Calanda

Nicht das Bier, sondern der Berg:

 

Calanda

Ich habe den Berg direkt nach der Vorlesung 5 gezeichnet. Hier galt, die Linien möglichst verschieden zu machen (siehe Adjektive unten). Dies mussten wir mit flatternden und kreuzenden Linien machen, sowie Strichbündel Deshalb habe ich erst nacher gesehen, wie andere den Berg gezeichnet haben, und das war viel schöner! Da ich nicht recht wusste, wie ich die Bäume zeichnen sollte, habe ich die Flächen einfach nach unterschiedlicher Stärke schraffiert. Bei Frau Hess lernten wir dann noch auf eine ganz schnelle Art, indem man den Bleistift speziell hält, solch Schraffierungen zu machen. So sieht es besser aus, als einfach diese Striche von mir. Aber trotzdem hatte ich für meinen Berg ca. 45 Minuten Arbeit.

 

Dies sind noch die Adjektive, die den Berg und seine Formen beschreiben sollen.

Bergadjektive

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *