Informationsgrafik: Umsetzungsprozess

Gefährlicher Sport – Die Schweiz ist ein aktives Land. Im Jahr 2014 waren ca. 3.6 Millionen Schweizer am Wandern, 2.8 Millionen am Skifahren. Allerdings gibt es auch eine Kehrseite der Medaille: Unfälle, Verletzungen und sogar Todesfälle. Doch ist Sport wirklich Mord? Zusammen mit Nadia Etter habe ich Daten bezüglich Anzahl Ausübende, Anzahl Verletzte und Anzahl Todesfälle von beliebten Sportarten in der Schweiz recherchiert, ausgewertet und visuell umgesetzt. Die finale Informationsgrafik vergleicht sieben Sportarten miteinander und zeigt die Unterschiede der Gefährlichkeit auf.

Erste Gedanken

Überlegung: Wie können wir unsere Datensätze miteinander und gegenüberstellend in einer Darstellung visualisieren? Diverse Entwürfe mit Balken-, Kreis- und Matrixdiagramme.

 

Ausarbeitung

Bei der Ausarbeitung unserer ersten Entwürfe arbeiteten wir mit der Idee, die Daten in einer flächenproportionalen Darstellung miteinander zu vergleichen.

Screen Shot 2017-06-09 at 11.14.19

Nun stellte sich noch die Frage, wie wir den Datensatz „Anzahl tödliche Unfälle“ sinnvoll in die Visualisierung einbringen können.

 

Detailgestaltung

Bei der Detailgestaltung probierten wir verschiedene Farben und Anordnungen aus. Zudem legten wir fest, wie wir die Anzahl Tote integrieren wollen.

Screen Shot 2017-06-09 at 11.17.21

 

Die finale Version

Screen Shot 2017-06-09 at 11.06.40

Nebst den Flächenverhältnissen und den Anzahl Punkte für Tote, sagen in unserer finalen Version auch die Anordnung und Farbe der einzelnen Sportarten etwas aus. Von links (eher kalte Farbe) nach rechts (warme Farben) zeigen wir einen Jahreszeiten-Ablauf auf. Die Sportarten links werden eher im Winter ausgeübt, diese rechts eher in den warmen Monaten.