In unserem letztes Semester erstellten wir in Teams oder alleine, ein serious game. Das ist ein Spiel, welches sich mit einem ernsten und wichtigen Thema befasst und dieses in spielerischer Weise vermittelt.

Sustainable Development Goals

Jedes entstandene Spiel befasst sich mit einem SDG der UN.
Ich habe mich für das Ziel 14 „Leben im Wasser“ entschieden, da es mir ein Anliegen ist auf die aktuelle Situation hinzuweisen.
Ich tauche sehr gerne und habe dabei schon selbst beobachten können, was die falsche Entsorgung von Müll für Folgen hat.  Er sammelt sich an der Wasseroberfläche oder am Grund, Fische verenden wenn sie Mikroplastik fressen und wenn sich die Giftstoffe im Wasser lösen, leidet die ganze Unterwasserwelt.

Idee

Bis 2050 rechnen Forscher damit, dass mehr Abfallteilchen im Meer schwimmen werden als Fische. Mein Spiel nimmt sich dieser Thematik auf spielerische Weise an und setzt es zum Ziel möglichst viel Abfall aus dem Meer zu fischen und diesen dann an Land zu bringen, wo er recycelt wird.

Prozess

Für die Ideenfindung brauchte ich drei Tage der ersten Woche. Am 4. erstellte ich einen Prototyp und testete diesen am letzten Tag der ersten Woche. Ich schrieb zudem alle Spielregeln, welche ich in der nächsten Woche jedoch nochmals stark ändern würden.
In der zweiten Woche machte ich zuerst ein Konzept für die Gestaltung, ich definierte Farben und Stil des Spiels und auch die Grössen. Viel Zeit brauchte ich für die Gestaltung des Spielbretts. Da es sehr viele Formen vereinte und ich alle selbst zeichnete.

Ausstellung

Der Tag der Ausstellung machte viel Freude. Endlich konnten wir alle Spiele bewundern und spielen. Auch DEWASTATION wurde rege gespielt und ich erhielt viel Feedback.
8
7