Starte immer mit der Perspektive! Sketch&Draw 1 Vorlesung 07

RAUMBILDENDE MITTEL UND PERSPEKTIVE, GRÖSSE, FARBE, ÜBERSCHNEIDUNG IM DIENSTE DER RAUMTIEFE

Sämtliche Skizzen in diesem Semester erstellen Wir mit einem Grafiktablett. Hierfür reicht ein einfaches Tablett mit 1024 Druckstufen.

Ein Tablett mit 2048 Druckstufen ist die Luxusvariante. Hier spüren Sie nicht mehr, dass Sie digital zeichnen.

Neu kann man nun auch mit dem iPad Pro skizzieren. Das ist zusammen mit der Procreate App perfekt. Hier ein Beispiel.

https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=h5UTDSuwNpM

Mehr zum iPad Pro und skizzieren gibt es auf dem Blog www.carlottapen.ch

Digitale Skizen wirken besser, wenn sie auf einem “Plattenton” stehen. Der Plattenton ist eine leichte Textur, die man ganz einfach mit einem Pinselstempel erstellen kann. Er übernimmt die Funktion der Textur oder Körnung des Papiers. Für die Grundstimmung der Skizze ist dies von zentraler Bedeutung, da der Plattenton die Striche mit dem Raum verbindet.

Legen Sie sich mit der zeit solche Plattentöne an, sie sind der digitale Ersatz von Papier. Der Plattenton kann auch ganz bunt sein, so wie das gelbgrün oben.

Um den Raum zu bilden braucht man einige wenige Regeln.

Grösse

Grosse Dinge werden  grundsätzlich als näher wahrgenommen als kleine Dinge. Dinge im Vordergrund liegen meist am unteren Bildrand oder am oberen Bildrand.

020101sketchanddraw

Überschneidung

Die Skizze findet an den Überschneidungen der Dinge statt. Grundsätzlich gilt, dass die Anzahl der Überschneidungen.

020102sketchanddraw

Farbe

Dinge im Vordergrund sind bunt. Dinge im Hintergrund werden je weiter entfernt sind sie sind, umso unbunter. In der Kunstgeschichte spricht man von der Farbperspektive. In der Renaissance war es ein zentrales malerisches Mittel, den Hintergrund “in Rauch” zu tauchen: man nannte es “sfumato”.

Linien

07_regel_sketchanddraw61-580x31707_regel_sketchanddraw71-580x317

 

07_regel_sketchanddraw51-580x317
Verlängerte Linien über die Ecken heraus betonen die Richtung.

Für die Perspektive gilt

  • Senkrechte Linien bleiben senkrecht.
  • Horizontale Linien unter der Augenhöhe steigen in der Ansicht zum Fluchtpunkt hin.
  • Ansichten mit nur einem Fluchtpunkt verwendet man für Objekte, die senkrecht vor dem Betrachter liegen.

Lehrziel:

Froschperspektive, Vogelperspektive und Normalperspektive

Sie können die drei Perspektiven sicher anwenden. Diese können Sie mit einem oder zwei Fluchtpunkten skizzieren. Sie wissen von der Verwendung des dritten Fuchtpunktes.
Beispiel: Zeichnen Sie einen Buchstaben M aus der Vogelperspektive mit einem ebenso grossen Mann daneben.

Literatur zur Perspektive finden Sie auf Moodle.

Eine Pinselsammlung fürs Wacom finden Sie bei Carlotta Pen 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *