Visualisieren für Architekten

Input und Themenstellung

Einführung | Tools und Literatur Vorlesung 1: Photoshop, Pixelmator, Affinity Designer und Co.

Bildebenen und Ebenmodi  | Vorlesung 2: Ebenen und Bilder zusammenfügen, Einfache Werkzeuge

| Vorlesung 3:

|  Vorlesung 4:

|  Vorlesung 5:

|  Vorlesung 6

|  Lecture 7

|  Lecture 8

|  Lecture 9

|  Lecture 10

|  Lecture 11

|  Lecture 12

|  Lecture 13

|  Präsentation Vorlesung 14

Inhalt

Konzeption und Konstruktion sowie Entwurf und Design erfordern ein umfassendes räumliches Verständnis und visuelles Denken. Die Darstellung mittels digitaler Tools sowie analoger Mitteln spielen eine wichtige Rolle.Denn nur, wer sich die Räume vorstellen kann, der kann diese auch gestalten.

Ebenso spielt die Visualisierung in der Architektur zunehmend eine entscheidende Rolle in Wettbewerben und bei Finanzierungen.

Die Studierenden verfügen über die sichere Anwenderkompetenz digitaler Ausspielkanäle zur Gestaltung und kennen die Regeln von Layout sowie architektonischer und wissenschaftlicher Visualisierungen im Kontext von Entwurf, Projekt und Realisation. Sämtliche Arbeitsschritte werden an einer Modellaufgabe / Wettbewerb geübt und individuell umgesetzt.