Alle Beiträge von htwportfoliosmmp

sketchanddraw_lesson01_04

Sketch&Draw Lektion 2 | Hände

die Linie flattern lassen

mit Strichbündeln arbeiten
mit kreuzenden Linien arbeiten
mit offenen Linien arbeiten
den Strich akzentuieren
den Strich assoziieren
Perspektiven anwenden
Abmessen
Dunkelheiten setzen
Schatten konstruieren

Ziel: die Linie differenzieren können, die Richtung erkennen, den Duktus differenzieren können, die Linie flattern lassen.

 

sketchanddraw_lesson01_04v

 

Nehmen sie ihre Hand, die nicht skizziert und halten Sie diese in einer entspannten Haltung. Setzten sie sich so hin, dass sie vom Tisch, und damit vom Papier abgewendet sind. Sie sollen den Blick während der ganzen Zeit nicht auf das Blatt richten.

Skizzieren sie nun äusserst langsam den Umriss ihrer Hand. Versuchen sie jede Bewegung der Silhouette mit dem Bleistift zu erfassen. Ziehen sie, wo es markant ist, auch einige Linien in die Form hinein. Arbeiten sie ohne auf das Blatt zu sehen. Allenfalls fällt der Bleistift vom Blattrand, dann ertasten sie sich einen neuen Startpunkt auf dem Papier und machen weiter. Arbeiten sie sehr langsam und konzentriert. Die Proportionen der Hand werden bei dieser Herangehensweise nicht stimmen.

Machen sie nun eine Geste wie das Victory Zeichen und Skizzieren sie nun die Hand wiederum auf dieselbe Art. Mogeln sie nun, so dass sie zu einer grösseren anatomischen Ähnlichkeit kommen.

 

sketchanddraw_lesson01_04a

 

 

Machen sie eine Pause und gucken sie die Skizze danach erneut an. Mit diesem “frischen Blick” können sie nun wo nötig noch markante Linien verstärken.

 

sketchanddraw_lesson01_04

 

Es gehört zu den besten Übungen die eigene Hand so zu skizzieren. Wiederholen sie das oft genug, bis sie die Linie flattern lassen können und gelernt haben, dass man mit Strichbündeln korrektiv eingreifen kann.

Selbststudium Linien

Selbststudium Popcorn und Pralinen 

storyboard_erna_2

Beispiele aus dem Unterricht Storyboard 2. Semester Sketch&Draw

 

Hier sind einige Beilspiele aus dem Unterricht zusammengestellt.

Die Aufgabenstellung finden Sie hier

Ein gelungener Beitrag

“Eine Ökopfunzel, die einen Hang retten will – Storyboard.”

Ernas Attribute sind die braunen Haaren mit den geflochtenen Zöpfen und ihr hellbrauner Jutensack-Pulli. Manchmal ist sie mit einem Broccoli unterwegs, because of reasons.

erna-spinnennetz
Eine Riesenspinne als Geröllschutz
erna-wurzeln
Erna findet, dass auch Kopfhörer durchaus ökologisch anbaubar sind: Als Wurzelstütze.
erna-pflaster
Würde vielleicht besser helfen, wenn noch Bepanthen im Spiel wäre. Vielleicht.
studihtw

 

Hier ein weiterer gelungener Beitrag

“Skizzieren Sie Erna. Geben Sie ihr Attribute mit, die sie leicht wiedererkennbar machen und die Ihnen bei der Darstellung helfen (Manschetten, Kragen, eine besondere Windjacke … )”

ernaErna, die Ökoflunze: rotes Haar, wirr und notdürftig mit Zöpfchen und Band gezähmt, Sommersprossen, zu grosse Kleider, irgendwie zu viel Stoff, hager und mit Blümchenkleid ausgestattet.

 

“Zeigen Sie einige Attribute mit Lupen. Skizzieren Sie minimal vier Einstellungen, wie Erna den Hang “festhält”, wie sie den Hang sichert.”

 

storyboard_erna_1Erna zählt eins und eins zusammen und erklärt ihr Dilemma – kurz: der rutschende Hang stellt eine direkte Gefahr für ihre Strasse dar!
storyboard_erna_2Erna kramt im Schrank nach Dingen, die sie für ihren Plan benötigt.
storyboard_erna_3Erna packt die zusammengesuchten Sachen in einen Rucksack – jetzt muss was getan werden!
storyboard_erna_4Erna macht sich auf den Weg zu den gefährdeten Hängen.
storyboard_erna_5Erna gräbt Löcher mit dem Mixer und steckt anschliessend eine Ladung Spaghetti in die Erde …
storyboard_erna_6Und die Studentin, die Ernas Taten verfolgt kann gar nicht fassen, was sie da sieht.

Hier ein weiterer gelungener Beitrag

Storyboard_01
#1 Wide-Shot

Storyboard_02
#2 Close-Up

Storyboard_03
#3 Medium-Shot

Storyboard_04
#4 Close-Up

Storyboard_05
#5 Medium-Shot

Storyboard_06
#6 Close-Up

Storyboard_07
#7 Medium-Shot

Storyboard_08

 

 

Hier ein weiterer gelungener Beitrag

Erna - Die Ökotusse

Erna – Die Ökotusse

 

Erna bemerkt, dass der Hang ins Rutschen gerät. Sie ist empört und verwirft die Hände!
Erna bemerkt, dass der Hang ins Rutschen gerät und bereits den Rüfiweg überschüttet. Sie ist empört und verwirft die Hände!

 

Close-Up von Erna. Es zeigt sehr gut wie geschockt als sie in dem Moment ist, wo der Hang auf ihr Haus zu kommt.
Close-Up von Erna. Es zeigt sehr gut wie geschockt als sie in dem Moment ist, wo der Hang auf ihr Haus zu kommt.

 

sdfasdf
Erna beginnt, den Hang mit ihren eigenen Methoden zu sichern. Dazu nimmt sie eine handvoll Spaghetti und hämmert diese in den Hang. Am Wegrand legt sie alte Reifen hin, welche sie mit Hilfe von Schnüren an den Spaghetti hochbindet. Ob das wirklich so effektiv ist?

 

Ein HTW Student enteckt gerade ein Video, das auf Facebook herumgeistert... Die sogenannte Erna, die versucht mit Spaghetti und alten Pneus einen Hang zu sichern, lächerlich...
Ein HTW Student enteckt gerade ein Video, das auf Facebook herumgeistert… Die sogenannte Erna, die versucht mit Spaghetti und alten Pneus einen Hang zu sichern, lächerlich…

Hier ein weiterer gelungener Beitrag

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 11.50.55

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 11.51.25

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 11.51.41

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 11.52.27

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 12.03.53

Hier ein weiterer gelungener Beitrag

 

erna_oekoflunze

10. Storyboard Begriffe und Einstellungsgrössen, Verwendungsumfelder und Anwendung

Erna (Name frei wählbar) ist eine junge unerschrockene “Ökoflunze”. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, dass sie etwas tun muss gegen die abrutschenden Hänge in den Alpen, denn sie hat soeben die Bedeutung des Namens ihrer Strasse entdeckt: Rüfiweg. Starkregen, das Ende des Permafrosts, kurz, die ganzen klimatischen Veränderungen sind somit ihre Feinde. Diese bekämpft sie in der Manier von Don Quijote, mit total schrägen und unkonventionellen Mitteln.

Erna bindet den Hang mit der Länge nach aufgeschlitzten alten Pneus hoch, sie armiert ihn mit Spaghetti, die Löcher dafür bohrt sie mit dem Küchenmixer. Erna agiert liebenswet schräg und sehr sehr sehr besorgt um die Umwelt. Sie kämpft auf verlorenem Posten.

Die Pointe: eine Studentin/ein Student guckt amüsiert auf dem Laptop, welche aberwitzigen Ideen die Ökoflunze heute wieder hat. Der Kommentar des Studenten/ der Studentin: “ERNA sollte sich eben für ein Ingenieurstudium an der HTW Chur einschreiben, dann wüsste sie, wie man diese Probleme löst.”

Aufgabenstellung 
Skizzieren Sie Erna. Geben Sie ihr Attribute mit, die sie leicht wiedererkennbar machen und die Ihnen bei der Darstellung helfen (Manschetten, Kragen, eine besondere Windjacke … ) Zeigen Sie einige Attribute mit Lupen. Skizzieren Sie minimal vier Einstellungen, wie Erna den Hang “festhält”, wie sie den Hang sichert. Suchen Sie unkonventionelle und auch abstruse Lösungen, aber immer umsichtige und ehrlich für die Nachhaltigkeit engagierte Lösungen. Skizzieren Sie die Einstellung mit dem Studierenden vor dem Laptop.
Organisation 
Verteilen Sie sich auf Teams von 1 Berner – 2 Churer. Beraten Sie die Stories in Teams. Jede/r erarbeitet seine individuelle Lösung, nur die Ideenfindung ist zusammen, so dass sie sich gegenseitig Fragen stellen können, um die Verständlichkeit des Storyboards zu prüfen. Arbeiten Sie in den Räumen A 2.09, A 3.01 und A.3.08. Geben Sie Ihre Arbeiten bis spätestens 16.30 Uhr digital auf dem Blog ab. Die Berner dürfen Fotos der Bleistiftskizzen hochladen. Begleiten Sie die Skizzen mit Text, so dass das Storyboard für einen Aussenstehenden klar wird.

 

Bewertung:

Plot: Wird in den Skizzen des Storyboards die Geschichte visuell erzählt? Sind die Einstellungsgrössen entsprechend den Inhalten angewendet?

Figur: Erscheint die Person Erna als individuelle Persönlichkeit?

Skizze: Sind die Regeln von Sketch&Draw angewendet?

Wurf: Überzeugt die gesamte Lösung?

Blattgestaltung/ Blog: Ist die Präsentation auf dem Blatt (Berner) oder auf dem Blog (Churer) schön gelöst, gemäss den vermittelten Gestaltungsgrundlagen im Modul Mediengestaltung produziert?

Hier einige studentische Beispiele

Unterlagen

Hier ein Link einer möglichen Anwendung mittels Animation und Realfilm: Weiter zum Film

Universität Bern/ Syngenta/ Swiss Pavillon
0209_gregor

9. Ausdruck und Abstraktion für Animationszeichnungen finden

Ausdruck und Gesten, Drapperie und Kostüm, Tricks, dos und donts in der Grundkonstruktion der Animation

 

0209_animation_gesture

 

Skizzieren Sie als Aufwärmübung die Animationsskizzen einiger  männlichen Figuren aus dem Buch Animation Drawings ab. Achten Sie dabei, wie der Zeichner die Linien geführt hat und versuchen Sie aus den Vorlagen ihre Erkenntnisse über das Herausstellen der Merkmale zu gewinnen.

Ausdruck

Ausdruck entsteht durch eine vorhandene Begebenheit, die akzentuiert, überhöht, vergrössert, verkleinert oder überlängt wird.

Vorlage Papst Gregor

Papst Gegor als Skizze mit normaler skizzenhafter Anmutung.

0209_gregor

Diese Dinge sind markant und werden in der folgenden Skizze akzentuiert.0209_gregor3

Der Blick wird durch die Helligkeit, die Anzahl Striche, die Varianz der Linien geführt. Was nicht wichtig ist wird weggelassen. 0209_gregor2

 

Weitere Skizzen durch reduzierte Zeichenzeiten ermöglichen eine zusätzliche Abstraktion und fördern den Ausdruck.

 

60 Sekunden

45 Sekunden

30 Sekunden

15 Sekunden: Selbst bei einer Skizze, die in nur 15 Sekunden entstanden ist bleibt das Wichtigste bestehen.

0209_animation_gesture_15sek

Hier finden Sie nochmals einen Link zu einem Bleistift von 4 px Grösse. Bleistift Pinsel Downloadlink

Spannender Link zu Animationsskizzen: How To Create Comics Preview

Pflichtlektüre und weiterführende Inhalte: Gesture Drawing for Animation

Pflichtlektüre Repetition: Basic Sketching Techniques

Weiterführende Lektüre und Hintergrund: Bilden mit Bildern

Mit farbigen Flächen zusammengezogen und so die Formen unterstützt.

0209_gregor2_farbe

Durch den Hintergrund ist die Figur nun ebenso betont.

0209_gregor2_hintergrund

 

How To Draw Like Disney’s Best Animators

Hier ein spannendes Tutorial

 

 

sketchanddraw020702

7. Kopf: Proportionen, Perspektiven und Profile Ausdruck

Vergessen Sie die Comic Form des Mudes in einer realen Zeichnung. Diese wirkt immer unbeholfen und dominiert damit die ganze Anmutung der Skizze.  Achten Sie für eine physignomische Ähnlichkeit auf die Öffnung des Mundes, bzw. auf die Linie, welche die Oberlippe und die Unterlippe trennt. Ziehen Sie immer diese Trennlinie als erste Linie. Setzten Sie anschliessend die markanten Punkte des oberen Randes der Oberlippen und dann dieselben Punkte der Unterlippen. Lassen Sie die Mundwinkel vorerst offen, denn durch die Offenheit entsteht Interpretationsraum für den Betrachten, welchen man anfänglich gut gebrauchen  kann (Induktion).

 

Anleitung Mund

Anleitung Gesicht

Anleitung Kopf zeichnen

Gesicht und Ausdruck

Figuren flattern

sketchanddraw020701

 

sketchanddraw020704

sketchanddraw020705

sketchanddraw_02_06_01

6. Augen: Grundregeln für die einfach Darstellung

Anleitung Auge skizzieren 

Arbeitsblatt bitte sorgfältig durcharbeiten.

Achten Sie immer darauf, dass Sie die Linien in zwei Schritten führen, also auf und ab. Legen Sie den Wendepunkt der Linie vorab fest. Die Wendepunkte der Linien entscheiden über die Ähnlichkeit des Abbildes. Ziehen Sie immer auch zwischen den markanten Punkten Linien und legen Sie deren Richtungen mit der Gedankenhilfe “Uhrzeit” fest.

sketchanddraw_02_06_02

 

Augenwinkel immer offen lassen!

sketchanddraw_02_06_03

 

Skizzen mit weniger Linien führen oft zu einem besseren Resultat. sketchanddraw_02_06_04

sketchanddraw_02_06_05

sketchanddraw02_05_01

5. Die menschliche Figur: Ankerpoints für Posen und Spannung in der Figur

Die markanten Punkte des Körpers dürfen bei der Abstraktion nie verloren gehen.

Hier sind sie in einer Zeichnung eingetragen.

sketchanddraw02_403Sie benötigen für die heutige Vorlesung das PDF fashion_drawing.pdf auf Moodle.

sketchanddraw_02_05_03

 

 

Kopieren ab Papier und Workflow zur Entwicklung eigener Skizzen.

Legen Sie eine Kopie einer Figurine auf Ihr Tablet und skizzieren Sie dieses direkt ab. Erweitern Sie die Skizze mit formbildenen Elementen der Mode. Dies sind Kragen, Ärmel, modischen Schnittlinien etc.

Nutzen Sie die Pflichtlektüre, um eigene Ideen daraus zu entwickeln.

 

Bitte lernen Sie diese PSD  Befehle:

B: Brush
L: Lasso
V: Verschieben
E: Erasor/Gummi

cmd.+ctr.+shift.+4 Damit können Sie eine Auswahl /Screenshot direkt in die Zwischenablage kopieren.

 

 

 

sketchanddraw02_04_01a

4. Die menschliche Figur: Animation und Bewegung, solid, flexible Modell

Lektüre auf Moodle

Hier können Sie eine Sammlung von rund 200 Photoshop Pinsel herunterladen. Speichern Sie die .abr Datei und importieren Sie diese anschliessend in die Pinselpalette durch den Befehl hinzufügen (sonst werden ihre bisherigen Pinsel entfernt!).

Pinsel

Etui

Die Werkzeugvorgaben sind eine Art Etui. Hier stellen Sie sich alle Arten von Werkzeugen bereit. Sie konfigurieren die Werkzeuge in der Pinselpalette und speichern diese in den Werkzeugvorgaben. Erstellen Sie Bleistifte, Malpinsel mit und ohne Farbvorgaben, Radiergummis, ….  Tutorials gibt es auf Lynda oder überall auf dem Netz.

Solid Flexible Modell

Bitte beachten Sie die Pflichtlektüre auf Moodle

sketchanddraw02_402

 

Skizzieren Sie die weibliche Figur in allen Ansichten rund herum. Achten Sie auf die sich ändernden Richtungen der Beckenlinien, der Gürtellinien und der Schulterlinien.  Behelfen Sie sich mit den vereinfachenden Tricks von Kleidern, dies sind im Besonderen Manschetten und Kragen, Gürtel und gestreifte Stoffe.

Arbeiten Sie mit Übertreibungen. Achten Sie immer wieder auf flatternde Linien, offene Linien und kreuzende Linien. Diese helfen Ihnen , die “richtige Form” zu finden. Unten ein Beispiel mit übertriebenen Linien und bewusst gesetzten falschen Linien, dies ist so gemacht, dass der Stift nie absetzt. Modulieren Sie die Linie aber ständig, da sonst eine nicht ansprechende Linie entsteht, welche den Betrachter verwirrt.

sketchanddraw02_04_01

Einige wichtige Hinweise aus der Pflichtlektüre

1. Geben Sie immer den Raum an. Setzen Sie die Füsse der Figuren immer in den Raum greifend.

Screenshot 2015-03-10 11.19.40

 

2. Verwenden Sie wenn möglich immer Höhenkurven, respektive Linien, die sich um die Form bewegen. Dies sind Manschetten und Säume, gestreifte Leibchen und Muster.

Screenshot 2015-03-10 11.18.39

3. Die flache Form ist nicht attraktiv. Bitte immer die Form mit dem Raum verbinden.

Screenshot 2015-03-10 11.14.59

Hier eine zeichnerische Umsetzung der T-Modell Regel aus der Pflichtlektüre.

sketchanddraw02_04_03Lehrziele:

Photoshop Pinsel und Werkzeugvorgaben festlegen können.

 

sketchanddraw_03_01

3. Die menschliche Figur: Perspektive an der Figur für räumliche Eindrücke sowie die Figur an sich im perspektivischen Umfeld

Nach der Proportion ist die Perspektive an der Figur das Wichtigste.

Die Perspektive an der Figur zeigt sich in der Mittellinie und an den Schultern. Ein besonderes Augenmerk gehört also der Mittellinie.

1. Beobachten Sie die Richtungen der Mittellinien. Skizzieren Sie diese.

2. Dann setzen sie die einzelnen Volumen wie unten abgebildet und in der Pflichtlektüre auf Moodle genau erläutert.

Der Grundalgorithmus heisst GROSSE BEWEGUNG plus KLEINE GEGENBEWEGUNG.

Üben Sie diese Abfolgen, bis Sie diese intus haben. Dann gehen Sie an die Fashionmodels.

sketchanddraw_302

Einfache Ansichten von Models finden Sie unter der Modeschau Milano Madonna

Skizzieren Sie an den laufenden Bildern der Videos

Screenshot 2015-03-01 12.05.23